Der Hof

Wer wir sind und was wir machen

Ein Hof, auf dem Menschen, Natur und Tiere gemeinsam leben

Inzwischen sind einige Jahre vergangen, seit wir – Stefanie & Markus – im Oktober 2013 mit unserem Pferd, unserer Hündin und vielen Ideen über 800 Kilometer weit von Süddeutschland auszogen, um unseren Traum zu leben.

Unsere Vision ist von Beginn an: Ein alternatives Gemeinschaftskonzept zwischen Menschen, Natur und Tieren zu entwickeln, das soziale, ökologische und schöpfungsbezogene Werte in einen laufenden Landwirtschaftsbetrieb integriert. Wir möchten Gewinn als Lebensgrundlage und Wachstumsvoraussetzung erwirtschaften, um ihn dann in und für die Region zu investieren.

Uns liegt am Herzen, gemeinsam diesen Ort immer weiter wachsen zu lassen, an dem Menschen aller Generationen und sozialen Schichten Gemeinschaft, Natur, Kultur und Tiere erleben können. Denn überall wird es immer deutlicher: Unsere Gesellschaft braucht neue Werte und mehr Gemeinschaftssinn.

Die drei Säulen Wohnraum – Landwirtschaft – Kultur

Unsere drei Säulen sind:

  1. Wohnraum für Anwohner und Feriengäste schaffen,
  2. regionale und nachhaltige Landwirtschaft betreiben,
  3. Kultur, Musik und Kunst fördern und öffentlich zugänglich machen.

Diesen drei Säulen liegt ein pädagogisches und gemeinnütziges Konzept zugrunde.

Unsere Vision wächst und füllt sich mit Leben

In den letzten Jahren haben wir erst begonnen, unsere Vision mit Leben zu füllen: Inzwischen leben wir auf dem Hof gemeinsam mit Gleichgesinnten und Feriengästen, mit Pferden, , Rindern, Alpakas, Ziegen, Hunden, Katzen und Laufenten. Zum Hof gehört eine professionelle Reitschule (Centered Riding), die auch reittherapeutische Kooperationen anbietet. Zeitweise leben Menschen mit uns, die nach großen Belastungen eine Orientierungsphase benötigen. Seit 2019 gibt es den hoblaho-Service, der neben (Bau-)Arbeiten auf hoblaho auch außerhalb Kundenaufträge im Garten- und Landschaftsbau ausführt.

Wie du uns unterstützen kannst

Genieß deine Freizeit bei und mit uns! Lade deine Freunde zu uns ein. Wir freuen uns auch über materielle Unterstützung, deine Tatkraft oder finanzielle Förderung.